Online Casinos in Österreich

Datenschutzerklärung explizit für Casinos in Deutschland

Die Datenschutzerklärungen für Casinos sind ziemlich umfangreich und beinhalten alle relevanten Kriterien. Der Schutz der Privatsphäre eines jeden einzelnen Spielers wird garantiert. Das Casino wird die Daten, die sich auf die Person beziehen, sicher verschlüsselt speichern. An Dritte dürfen derart heikle Daten natürlich niemals herausgegeben werden. Der Einsatz von Cookies wird dem Kunden jeweils mitgeteilt und um Erlaubnis gebeten. Die Zustimmung muss jedes Mal erneut bestätigt werden.

 

Deutsches Online Casino

Der Nutzer wird darüber unterrichtet, wie die personenbezogenen Daten gehandhabt werden. Die Grundlagen befinden sich im BDSG und ebenfalls im TMG, das heißt Telemediengesetz. Der Casino-Betreiber darf die personenbezogenen Daten lediglich für seine eigenen statistischen Zwecke nutzen. Wenn der Verdacht besteht auf rechtswidrige Nutzung, ist der Betreiber berechtigt, die Daten eingehend zu überprüfen.

 

Die Datenschutzerklärungen ähneln sich

Die Datenschutzerklärungen haben das gleiche Ziel, aber die Erläuterungen sind nicht gleichlautend. Das Online Casino Deutschland Nr. 1 beispielsweise erwähnt, dass keine persönlichen Daten benötigt werden. Die IP-Adresse ist von Interesse, die angeklickten Seiten und die Dauer des Besuches auf der Webseite. Wenn jedoch das Spielen mit Echtgeld realisiert wird, müssen bestimmte Daten gespeichert werden. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt auf keinen Fall, so die Zusicherung vom Casino. Die Betreiber, die in der Branche Glücksspiele tätig sind, müssen ihr Augenmerk auf Geldwäsche-Aktivitäten richten und aufgrund dessen eventuell Daten an behördliche Stellen herausgeben. Sollte es sich um einen PEP, die Bedeutung ist politisch exponierte Personen, handeln, müssen die Daten den Behörden zugänglich gemacht werden.

 

SSL-Verschlüsselung

Dieser Schutz wird von fast allen Online-Betreibern garantiert. Manipulationen und unbefugte Zugriffe sind mit dieser Verschlüsselung nahezu unmöglich.

 

Andere Webseiten

Links zu anderen Webseiten können von den Casino-Kunden aktiviert werden. Der Casino-Betreiber hat jedoch keinen Einfluss darauf, ob und wie auf den Webseiten des Dritten die Datenschutzbestimmungen gehandhabt werden. Oft beinhalten nämlich Angebote gleichzeitig Links zu anderen Webseiten. Die Pflichten des Betreibers erstrecken sich nicht auf den Datenschutz des dritten Anbieters. Die Rechte über die Löschung und Einschränkung ihrer Daten können die Kunden geltend machen. Jeder Kunde kann eine Kopie seiner personenbezogenen Daten verlangen.

 

Der Datenschutz hat höchste Priorität

Die meisten Casino-Betreiber verlangen nicht gleich persönliche Daten. Wenn diese Daten beim Einsatz von Echtgeld notwendig sind, bezogen auf Ein- und Auszahlungen, werden die Daten gespeichert und keinesfalls weitergegeben, wenn der Kunde nicht straffällig wird.

 

Einige Casinos erläutern ihre Datenschutzbestimmungen

Die Auflistung der verschiedenen Punkte ist hervorragend:

 

  • Die Daten werden erfasst mithilfe des ausgefüllten Kontaktformulars. Beim Aufrufen der Webseite wird die genaue Uhrzeit festgehalten und die Dauer des Aufenthaltes automatisch registriert.
  • Die persönlichen Daten werden genutzt, um dem Kunden eine mängelfreie Bearbeitung seiner Spiele und seiner Zahlungen im Casino zu gewährleisten. Das Nutzerverhalten wird ebenfalls festgehalten, was eher für den Betreiber interessant ist.
  • Der Kunde hat das Recht, den Einsatzzweck seiner persönlichen Daten zu erfahren, sowie die Sperrung oder Löschung zu beantragen. Das Impressum beinhaltet die Adresse, Telefon-Nummer und weitere Kontaktdaten des Betreibers.

 

Cookies, die verhelfen, das effektive Angebot kundenfreundlich zu präsentieren, können gefahrlos akzeptiert werden. Sie schaden nicht und beinhalten keine Viren. Die Cookies werden in der Regel nach dem Verlassen der Webseite gelöscht.